Vortrag "körpersprachliche Kommunikation mit Hunden" in Solingen

Körpersprache Mensch/Hund
Missverständnisse vermeiden und eine gemeinsame Sprache finden
 
Kommandos sind das eine - Körpersprache das andere!
Da Hunde größtenteils mit ihrer Körpersprache kommunizieren, sollte man diesem wichtigen Thema viel Beachtung schenken. Denn tatsächlich gibt es in der Körpersprache von Mensch und Hund einige bedeutende Unterschiede - und das kann zu großen Missverständnissen führen!
Vielleicht ist der Hund, der nicht kommt, obwohl er es doch soll, gar nicht ignorant - er hat nur nicht verstanden, was er eigentlich tun soll…
Wie man diese Missverständnisse zukünftig umgeht, lernt Ihr in diesem Vortrag.
Wir schauen uns zunächst die Unterschiede in der menschlichen und hündischen Körpersprache an und erarbeiten, wie man sich als Mensch körpersprachlich eindeutig verhalten kann, damit der Hund uns versteht.
Wir sprechen darüber, welche Bedeutung Kommandos haben und wie man mit seinem Hund körpersprachlich kommunizieren kann. Denn um Deinen Hund beispielsweise einzuladen, zu stoppen, zu loben, oder ihm zu zeigen, dass er langsam oder schnell gehen soll, braucht es keinerlei Worte.
Dieser Vortrag ist ein Theorie-Vortrag, d.h., er findet ohne Hund statt. Damit das Thema aber nicht zu „trocken“ wird, sehen wir uns jede Menge Bilder und Videos an.
In weiteren Veranstaltungen von uns kann das Thema auch in der Praxis erprobt werden.
 
Das Besondere an diesem Vortrag:
Ich werde von zwei Dolmetscherinnen für Gebärdensprache begleitet, die den Vortrag simultan für gehörlose Menschen dolmetschen. Damit ist dieses Angebot also explizit für hörende und gehörlose Hundehalter geeignet. :)
 
Wann: Mittwoch, 11.09.2019; 19:00 - 21:00 Uhr
Kosten pro Teilnehmer: 20,00 €
Anmeldungen per PN oder per Mail bis zum 02.09.19 an: j.peters(at)miteinanderlernen.de
 
Bitte beachten: Aufgrund des begrenzten Raums müssen die eigenen Hunde leider zuhause bleiben.
 

Ort: Lotharstraße in Solingen

Zurück