Gebärdensprachdolmetschen – Was ist das ?

Dolmetschende sind Sprach- und Kulturmittelnde. Gebärdensprachdolmetschende dolmetschen zwischen zwei oder mehr Sprachen. Eine dieser Sprachen ist die Deutsche Gebärdensprache.

Das heißt: Sie übertragen Inhalte in die jeweils andere Sprache und Kultur. Dazu benötigen sie Fachwissen über beide Kulturen und den Fachbereich, in dem sie dolmetschen.

Gebärdensprachdolmetscher/ -innen unterliegen der Schweigepflicht und richten sich nach der Berufs- und Ehrenordnung für Gebärdensprachdolmetscher/ -innen und Übersetzer/ -innen.

Zuletzt aktualisiert am 18.05.2019 von Redaktion.

Zurück