Ausbildungsstätten

Es gibt in Deutschland unterschiedliche Wege, sich als GebärdensprachdolmetscherIn zu qualifizieren. Da es sich um eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit handelt, sollte auf eine entsprechend fundierte Aus- und Weiterbildung Wert gelegt werden. Die einzelnen Bedingungen erfragen Sie bitte bei den nachstehenden Adressen.

Derzeit entstehen in Deutschland in vielen Regionen neue Ausbildungsgänge. Um sich eine fundierte berufliche Zukunft aufzubauen, sollten Sie sich beim Bundesverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands (BGSD) e.V. nach der Anerkennung des jeweiligen Ausbildungsganges erkundigen.

Grundsätzlich untergliedern sich die Ausbildungsgänge derzeit in die

  • Vollzeitstudiengänge, mit dem Universitäts- bzw. Fachhochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.), und die
  • berufsbegleitenden Ausbildungsgänge mit unterschiedlichen Abschlüssen. Diese setzen in der Regel Gebärdensprachkenntnisse voraus und wurden als Nachqualifikationsmöglichkeit für bereits tätige GebärdensprachdolmetscherInnen konzipiert.

Darüber hinaus bieten einige private Sprachenschulen und -institute sowie sonstige Einrichtungen Ausbildungen für GebärdensprachdolmetscherInnen an, die in Niveau und Qualität äußerst unterschiedlich ausfallen, und von den einschlägigen Verbänden sowie Kostenträgern nicht in jedem Fall anerkannt werden.

» Vollzeitstudiengänge

Humboldt-Universität zu Berlin
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Rehabilitationswissenschaften
Abteilung Gebärdensprachdolmetschen

Postadresse:
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Abschluss: Master in Gebärdensprachdolmetschen
Homepage: www.reha.hu-berlin.de/lehrgebiete/gsd/lehre-und-studium/gsd

+

Universität Hamburg
Fachbereich Sprachwissenschaften
Institut für Gebärdensprache
Binderstr. 34
20146 Hamburg

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Tel: 040 / 42838 – 3517
Fax: 040 / 42838 – 4486
Aktuelle Infos: 040 / 42838 -7100
Homepage: www.sign-lang.uni-hamburg.de

+

Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen
Studiengang Gebärdensprachdolmetschen
Postfach 36 55
39011 Magdeburg

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Homepage: https://www.hs-magdeburg.de/studium/bachelor/gebaerdensprachdolmetschen.html
Email: jens.hessmann@sgw.hs-magdeburg.de

Studienberatung:
Tel: 0391 / 886 41 06
Homepage: www.hs-magdeburg.de/studium/studienberatung/einrichtung.html
Email: studienberatung@hs-magdeburg.de
+

Westsächsische Hochschule Zwickau
Fachbereich Gesundheit und Pflegewissenschaften
Postfach 20 10 37
08012 Zwickau

Abschluss: Diplom-GebärdensprachdolmetscherIn (FH)
Tel: 0375 / 53 63 360 bzw. 0375 / 53 63 446
Fax: 0375 / 53 63 412
Email: mailto:Meike.Vaupel@fh-zwickau.de
Homepage: www.fh-zwickau.de/index.php?id=2111

» Staatliche Prüfung

Unabhängig von einer Ausbildung gibt es die Möglichkeit, einen Qualifikationsnachweis bei einem staatlichen Prüfungsamt zu erlangen. Die Vorbereitung zu dieser Prüfung erfolgt in Eigenregie. Erfolgreiche AbsolventInnen der Prüfung sind berechtigt, den Titel “staatlich geprüfte Gebärdensprachdolmetscherin” / “staatlich geprüfter Gebärdensprachdolmetscher” zu führen.

Amt für Lehrerbildung
- Staatliche Prüfungen -
Rheinstraße 95
64295 Darmstadt

Abschluss: Staatlich geprüfte/r GebärdensprachdolmetscherIn
Tel: 06151 / 3682 550 (Frau Zinnel, Zentrale)
Tel: 06151 / 3682 552 (Frau Schröder)
Bildtelefon: 06151 / 3682 555 (Frau Menges)
Fax: 06151 / 3682 551
Homepage: www.afl.hessen.de/irj/AfL_Internet

+

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
- Staatliche Prüfungsstelle für Gebärdensprachdolmetscher -
Salvatorstr. 2
80333 München

Prüfungsort:
Gehörlosen Institut Bayern (GIB.)
Mittelstandszentrum TA
Fürther Str. 212
90429 Nürnberg

Abschluss: Staatlich geprüfte/r GebärdensprachdolmetscherIn
Homepage: www.giby.de/infothek/staatliche-pruefung.html